Archiv der Kategorie: Allgemein

Unternehmensverkauf – in turbulenten Zeiten

Ist es wirklich eine gute Idee, sein Unternehmen in turbulenten Zeiten zu verkaufen? Kurz gesagt: Ja!

So langsam machen Sie sich Gedanken über die Nachfolge Ihres Unternehmens, da Sie gerne in den Ruhestand gehen möchten? Ein Nachfolger innerhalb der Familie oder unter den Angestellten ist nicht vorhanden? Oder aber, Sie möchten gerne ein neues Projekt verwirklichen und Ihren Betrieb in gute Hände wissen?

Verständlich, wenn Sie sich mit der gesamten Situation überfordert fühlen – vor allem unter Berücksichtigung, des aktuellen Ausnahmezustandes. Der Ausnahmezustand zwingt Unternehmer zum Umdenken, um nicht aufzugeben.  

Grundsätzlich stellt der Verkauf eines Unternehmens immer einen einzigartigen und emotionalen Vorgang dar. Dabei ist es unerheblich, ob wir gerade von einer Krise betroffen sind oder eben nicht. Darüber hinaus spielt die Übergabe des eigenen Lebenswerks immer eine entscheidende Rolle. Schließlich haben nicht wenige Unternehmer den Betrieb von der Pike aus aufgebaut.

Auch in diesen Zeiten bringen wir Verkäufer, die ihr Unternehmen veräußern möchten, mit Käufern zusammen, die ein solchen Betrieb kaufen möchten. Wir begleiten Sie während des gesamten Verkaufsprozess. Mit einer umfassenden Marktanalyse und einer aussagekräftigen Unternehmensbewertung helfen wir Ihnen die Emotionen in den Griff zu bekommen. Danach werden passende Käufer qualifiziert. Dabei nutzen wir unsere bundesweiten Kontakte und die hauseigene Datenbank.

Sind die Kaufinteressenten geprüft und qualifiziert, werden wir Ihnen diese vorstellen. Im Anschluss kommt es zur Zusammenführung und Begleitung während des gesamten Verkaufsprozesses bis zum erfolgreichen Verkauf Ihrer Firma.

Durch die COVID-19 Pandemie wird nahezu jede Branche beeinflusst. Einige Branche können hieraus positive Auswirkungen ziehen, hingegen andere Branchen wirtschaftlich schwer von den aktuellen Geschehnissen getroffen werden. Eines ist jedoch sicher: Wir möchten gemeinsam den Fortbestand unserer Unternehmen und die Arbeitsplätze unserer Mitarbeiter sichern.

Auch, wenn Sie noch einige Jahre arbeiten möchten, bevor Sie in den wohlverdienten Ruhestand gehen, lassen Sie die Nachfolgeregelung nicht außer Acht. Warum? Der Zusammenschluss mit einem anderen Unternehmen oder auch die Einstellung des zukünftigen Nachfolgers kann Ihnen bei dem Fortbestand Ihres Betriebs in den außergewöhnlichen Zeiten von Nutzen sein.

Erfahrungsberichte über die axanta – was ist da dran?

Sie haben die axanta gegoogelt und sind auf einige Erfahrungsberichte und Rezensionen gestoßen, die Ihnen zunächst unbehaglich vorkamen, dennoch haben Sie weiter recherchiert und Sie sind auf unserem Blog gelandet?

Schlechte Bewertungen sind für Unternehmer und Händler niemals vorteilhaft. Dennoch kommt es immer wieder vor, dass enttäuschte oder unzufriedene Kunden im Internet negative Äußerungen hinterlassen. Grundsätzlich ist dies auch ihr gutes Recht, schließlich herrscht in Deutschland Meinungsfreiheit. Negative Kritiken haben eine starke Wirkung auf bisherige Kunden sowie auf potentielle neue Kunden. Daher muss jeder für sich abwägen, inwieweit er die Aussagen im Internet Glauben schenken mag.

Wir leben im 21. Jahrhundert wo es Gang und Gebe ist es, seine Meinung öffentlich kundzutun. Meistens nutzen wir Menschen hierzu die sozialen Medien und Bewertungsplattformen. Erschreckender Weise teilen die wenigsten Kunden direkt mit dem betroffenen Unternehmer ihren Unmut, sondern platzieren diesen einfach im Internet. Die Tatsache, dass unzufriedene Kunden schneller und häufiger in die Tasten hauen, als zufriedene Kunden, ist dabei für viele Unternehmer und Händler schädlich. Darüber hinaus verbreiten sich negative Bewertungen deutlich schneller und halten sich länger im Google Ranking auf der ersten Seite auf als positive Bewertungen.

Die Zufriedenheit unserer Mandanten liegt uns am  Herzen, so dass wir jede Äußerung ernst nehmen und versuchen, mit allen uns zur Verfügung stehenden Mittel, unsere Mandanten zufrieden zu stellen.

Tue Gutes und sprich darüber.

Leider beherzigen viel zu wenig Menschen diesen Satz – sowohl im privaten als auch im beruflichen Leben neigen wir dazu eher schlechte Neuigkeiten zu verbreiten als Gute. Daher haben wir uns zum Ziel gesetzt über Gutes stets zu sprechen! Dabei ist es egal, ob wir unserem Kollegen eine positive Neuigkeit übermitteln oder einen weiteren erfolgreichen Unternehmensverkauf auf unserer Homepage veröffentlichen dürfen. Auf unserer Homepage finden Sie daher einige Referenzen über erfolgreiche Unternehmensverkäufe, Testimoniels und Interviews, sowohl mit Verkäufern als auch mit Käufern einer Firma.

Sie sind Unternehmer? Dann können Sie sicher nachvollziehen, dass ein Unternehmensverkauf eine sehr emotionale und vertrauliche Angelegenheit ist. Einige Verkäufer wünschen, auch nach erfolgreicher Transaktion, dass wir die Vertraulichkeit wahren. Daher ist es uns leider nicht möglich, jede erfolgreiche Transaktion zu veröffentlichen.

Endet die negative Kritik nie?

Uns sind die negativen Einträge im Internet bekannt. Dank unserer Unternehmensphilosophie gehen wir auch offen mit dieser Kritik um. Schließlich ist Kritik, positiv wie negativ, eine wesentliche Voraussetzung für Wachstum und Verbesserungen. Ohne Feedback hätten wir kaum Möglichkeiten, um aus unseren Fehlern zu lernen. Wobei es nicht einmal Fehler sein müssen, die Kritik könnte auch zeigen, wie es besser geht. Wir möchten zu jeder Zeit, dass optimalste Ergebnis für unsere Auftraggeber erzielen, daher setzen wir uns immer mit den Bewertungen auseinander.

Ein paar der negativen Äußerungen halten sich äußert hartnäckig im Internet und das sogar auf den ersten Seiten einer Suchmaschine. Obwohl viele Kritiken bereits mehrere Jahre alt sind, werden andere Internetnutzer hiervon stark beeinflusst. Bedauerlicherweise haben sich, bei dem Großteil der Bewertungen, die unzufriedenen Personen nicht bei uns gemeldet.

Wie sehen also unsere negativen Bewertungen auf dem Portal Google aus? Nachfolgend zeigen wir Ihnen einige Beispiele:

 Ron Toelk: „Ich weiß gar nicht wie die Firma drauf kommt das man seine Firma verkaufen möchte??? Das wäre doch mal eine Erklärung wert. Hab den Brief gleich im Kamin geworfen… Ist nämlich etwas frisch heute. Bitte euch mir nie wieder etwas zu schicken. Vielen Dank.“

Sie schmunzeln? Diese Rezension ist echt. Für uns ist nur nicht verständlich, weshalb Herr Toelk eine Rezension bei Google schreibt, anstatt sich direkt mit uns in Verbindung zu setzen, so hätten wir ihm seine Fragen beantworten und sicherstellen können, dass er nicht erneut von uns angeschrieben wird. Natürlich hätte Herr Toelk unseren Brief auch gleich in den Kamin werfen können, denn allem Anschein nach, hat er keine Rückmeldung von uns erwartet:

„Hallo Herr Toelk,
vielen Dank für Ihr Feedback. Sicher beziehen Sie sich auf unsere Anfrage, ob Sie planen Ihr Unternehmen zu veräußern oder auf der Suche nach einer Nachfolgeregelung sind. Hier scheint es bedauerlicherweise zu einem Missverständnis gekommen zu sein, denn natürlich behaupten wir nicht, dass wir wüssten, dass Sie Ihr Unternehmen veräußern möchten. Zur Erklärung: Immer dann, wenn wir Anfragen von Kaufinteressenten aus unserem aktuellen Erklärung: Immer dann, wenn wir Anfragen von Kaufinteressenten aus unserem aktuellen Portfolio nicht bedienen können, wenden wir uns an Unternehmen der betreffenden Branchen und teilen mit, dass wir aktuell in Kontakt mit Kaufinteressenten stehen, die ein Unternehmen in der betreffenden Branche suchen. Sofern ein Unternehmensverkauf geplant Ist, kann sich der Unternehmer dann an uns wenden. Wenn Sie zukünftig nicht mehr über Kaufinteressenten in Ihrer Branche informiert werden möchten, dann respektieren wir dies selbstverständlich. Da wir Ihre Daten, ohne eine Rückantwort auf unser Anschreiben, in unseren Datenbanken nicht speichern, bitten wir Sie, sich nochmals mit uns in Kontakt zu setzen, damit wir Ihre vollständigen Daten aufnehmen und mit einem entsprechenden Vermerk versehen können, um sicherzustellen, dass Sie zukünftig keine Anschreiben mehr von uns erhalten. Wir hoffen, dass wir das Missverständnis   zu Ihrer Zufriedenheit aufklären konnten und verbleiben mit vielen Grüßen aus Oldenburg.
Ihr axanta-Team“

Eine Antwort von Herrn Toelk bleib leider aus. Welche Intention hatte er hinter seinem Google-Eintrag? Diese Frage bleibt unbeantwortet.

Ein weiteres Statement von Herrn Fabian Mayer:

                „unserioes“

Selbstverständlich haben wir die Äußerung von Herrn Mayer ebenfalls nicht unbeantwortet belassen. Doch eine weite Rückmeldung haben wir nicht erhalten:

„Hallo Herr Meyer,
schade, dass Sie scheinbar eine schlechte Erfahrung im Rahmen eines Kontaktes zu uns gemacht haben. Gerne möchten wir diesen Eindruck revidieren. Wir freuen uns immer über konstruktives Feedback zu Verbesserungspotential. Nehmen Sie hierzu gern Kontakt mit uns auf.“

Immer wieder stellen wir uns die Frage, warum wird die Kritik im Internet geäußert und nicht persönlich, so dass ein konstruktives Gespräch stattfinden kann? Wir erhalten Rezensionen und antworten auf diese, aber eine Rückmeldung haben wir bedauerlicherweise bisher nie erhalten. Folglich fragen wir uns mittlerweile, ob diese Kritik wirklich berichtigt ist.

Jeder Geschäftsmann weiß, ein Unternehmensverkauf ist ein hoch sensibles Thema. Viele wünschen sogar noch nach einer erfolgreichen Zusammenarbeit, die Vertraulichkeit zu wahren. Doch, wenn Menschen bereit sind, sich öffentlich zu dem Thema zu bekennen, warum kann man nicht zunächst persönlich auf uns zu kommen? In unseren Augen wäre das der richtige Weg, um weiterhin anderen Unternehmern zu helfen, ihre Unternehmensnachfolge und somit den Fortbestand ihrer Firma und die Arbeitsplätze ihrer Mitarbeiter zu sichern.

Vielleicht haben einige Personen, von denen wir eine negative Bewertung erhalten haben, bereits schlechte Erfahrungen mit Wettbewerbern gemacht. Oder auch mit anderen Firmen, die eine ähnliche Vorgehensweise haben. Durch diese Erfahrungen kann natürlich der Unmut bestärkt werden, so dass die Person sich dann mit einer entsprechenden Bewertung „Luft machen“ möchte.

Wir wissen nicht, ob einer der vorgenannten Personen so etwas widerfahren ist. Dennoch möchten wir Ihnen an dieser Stelle anraten, Ihre eigenen Erfahrungen zu machen.

Wie eingangs erwähnt: Tue Gutes und sprich darüber! Wir möchten Ihnen natürlich nicht ausschließlich die negativen Kritiken verdeutlichen, sondern sprechen auch gerne über unsere Erfolge bzw. positive Rezensionen.

Stumpf schrieb: „Ich finde das gut, was die Firma tut. Weiter machen.“

Mit Freunde haben wir auch die Google-Rezension von Frei Geist gelesen:

„Ich habe an einem erfolgreichen Unternehmensverkauf der axanta AG in 2015 teilgenommen. Ohne die axanta und Ihren M&A Advisor wäre der Verkauf in fortgeschrittenem Statium gescheitert, weil plötzlich Irritationen bzgl. Der Betriebsimmobilie aufkamen. Durch den Advisor konnte das Vertrauen auf beiden Seiten wieder hergestellt werden und der Kauf konnte zwei Monate später erfolgreich umgesetzt werden.“

Der Kommentar von Frei Geist zeigt wie wichtig eine gute Betreuung rund um den Unternehmensverkauf und –kauf ist. Durch eine emotionsgeladene Situation drohte der gesamte Verkauf zu scheitern. Mit Hilfe eines unparteiischen Partners konnte der Situation die Emotionen genommen werden. Sie sehen, besonders, wenn es um den Verkauf des eigenen Unternehmens geht, wird es oft emotional. Allein der Gedanke, seinen Betrieb in neue Hände zu legen, reicht oftmals schon aus, um große Emotionen zu entfalten.

Um die Herausforderung, welche ein Unternehmensverkauf mit sich bringt, erfolgreich zu meistern, stehen wir Ihnen jederzeit für eine Zusammenarbeit zu Verfügung. Möchten Sie weitere Informationen rund um das Thema erhalten? Dann kontaktieren Sie uns gerne – wir sind für Sie da!

Erfahrungsbericht über axanta

Herr Wernher-Dietrich Klein hat seinen Betrieb in neue Hände gelegt und sich für die professionelle Unterstützung bei seinem Unternehmensverkauf bedankt.

„Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe bei dem Verkauf meines Unternehmens. Seit dem ersten Kontakt mit Ihrer Firma, bei dem es um die finanzielle Bewertung ging, bis zum Abschluss des Verkaufsvorganges, also in einem Zeitraum von nicht ganz zwei Jahren, fühlte ich mich durch die axanta immer gut beraten und professionell unterstützt.

Ich kann nur jedem der sein Unternehmen verkaufen möchte, raten Ihre kompetente Hilfe in Anspruch zu nehmen, da hinter dem Namen axanta nicht nur langjährige Erfahrung steht, sondern auch die rechtlichen Risiken eines Unternehmensverkaufes, durch den starken Firmenauftritt minimiert werden und so alle an dem Verkauf Beteiligten zu einem zufriedenstellenden Verkaufsergebnis kommen.“


Endlich ein eigenes Unternehmen führen

Sie möchten Ihre Träume verwirklichen? Ihr Leben nach Ihren eigenen Vorstellungen leben zu können? Endlich ein eigenes Unternehmen führen?

Übernehmen Sie ein passendes Unternehmen und gehen Sie Ihren Weg in die Selbstständigkeit!

Für den Kauf eines bereits am Markt bestehenden Unternehmens sprechen viele Gründe. Somit verfügen Existenzgründer beim Kauf eines Unternehmens von Anfang an über laufende Erträge mit bereits existierenden Kunden, eine funktionierende Infrastruktur mit qualifizierten Mitarbeitern und bereits am Markt eingeführte Produkte und Dienstleistungen.

Setzen Sie sich gerne mit uns in Verbindung – wir helfen Ihnen bei der Verwirklichung Ihrer Lebensvorstellungen. Rufen Sie uns noch heute unter 0441 949 88 33 0 an.

Kaufen statt Gründen!

axanta: Die Anfrage kam damals klassisch über die Unternehmensbörse nexxt-change. Wie waren Ihre ersten Empfindungen, als sich die axanta und nicht der Unternehmer selbst auf Ihre Anfrage gemeldet hat?

Hennig Herz: Das war für mich nichts Neues. Ich hatte bereits Erfahrungen mit entsprechenden Plattformen.

axanta: Wie haben Sie den Kontakt mit uns in Oldenburg und dem zuständigen M&A Advisor, Herrn Jörg Hasebrink vor Ort empfunden? Hatten Sie diesbezüglich Ängste und Befürchtungen oder haben Sie sich während des Verkaufsprozesses gut aufgehoben gefühlt?

Henning Herz: Den Kontakt mit der axanta habe ich als angenehm / nett empfunden. V.a. wurden meine Anliegen schnell und kompetent beantwortet bzw. erledigt. Zielstrebigkeit, Know-How und Engagement kann ich Ihnen auf jeden Fall attestieren. Ängste und Befürchtungen hatten -wenn dann- nichts mit axanta zu tun, sondern vielmehr mit dem Projekt „Übernahme“ an sich! Insofern habe ich mich bei Ihnen gut aufgehoben gefühlt.  

axanta: Was ist seither passiert? Ist Frau Adler ebenfalls im Unternehmen tätig oder haben sich Ihre Wege zwischenzeitlich getrennt?

Henning Herz: Alles ist wie verabredet „gelaufen“. Frau Adler ist noch an Bord, bis Ende des Monats. Ein solches Modell der „zeitlich begrenzten Begleitung“ kann ich nur jedem empfehlen.  

axanta: Was hat Sie dazu gebracht, ein bestehendes Unternehmen zu kaufen? Was für Vorteile haben Sie sich dadurch erhofft und haben sich diese bestätigt?

Henning Herz: Antrieb war v.a. der Marktanteil, der übernommen wurde. Bestehende Kunden- und Lieferanten-Beziehungen machen es leichter und man fängt nicht bei NULL an. ADLER-RAIL hat einen guten Namen im Markt, auf dem bestehenden Geschäft kann man aufbauen und das Unternehmen entwickeln. Insofern haben sich die Erwartungen erfüllt/bestätigt.

axanta: Was würden Sie einem Existenzgründer mit auf den Weg geben und ans Herz legen?

Henning Herz: Man sollte sich Zeit nehmen und das Unternehmen sowie den Markt möglichst genau beleuchten, sofern man ihn nicht schon kennt. Es gibt viele Dinge abzuwägen, das braucht Zeit, zudem ist ein gutes Bauchgefühl wichtig. Wie bereits erwähnt, sollte man den Gründer/Unternehmer noch für eine Übergangsphase an seiner Seite haben. Diese war in unserem Fall sicher außergewöhnlich lange der Fall. (hatte auch mehr mit aktiver Mitarbeit denn mit begleitender Beratung zu tun)

axanta: Gab es auch negative Erfahrungen? Wenn ja, welche?

Henning Herz: Gott sei Dank keine, zumindest in meinem Fall. Klar ist, dass nicht alles so laufen wird, wie geplant, aber das muss nicht negativ sein. Wichtig ist Beharrlichkeit, auch wenn es einmal unbequem wird.

axanta: Würden Sie diesen Schritt wieder gehen oder doch lieber selbst ein Unternehmen gründen?

Erfinden Sie das Rad nicht neu! Kaufen statt Gründen.

Henning Herz: Ich würde den Schritt wieder gehen, denn für mich hatte die Übernahme mehr Vorteile als die Gründung eines eigenen Unternehmens. Aber, wie erwähnt, „es muss passen“. Die Lebensphase, in der man sich befindet, spielt sicher auch eine Rolle: Wieviel Erfahrung bringt man ein und welche Verantwortung trägt man bereits.

Unternehmensverkauf trotz COVID-19?

Der, in Deutschland anhaltende, Ausnahmezustand auf Grund der Corona-Krise stellt kleine- und mittelständische Unternehmen vor große Herausforderungen. Viele Unternehmen leiden unter der von Amtswegen angeordneten Schließung, andere können ihren Betrieb fortführen, müssen hierbei jedoch zahlreiche Auflagen zum Schutz der Mitarbeiter und Kunden gewährleisten. Bewährte und erprobte Vorgehensweisen müssen von jetzt auf gleich geändert und durch neue Prozesse ersetzt werden.

Dies nimmt Einfluss auf so ziemlich jede Branche. Nicht jedes Unternehmen kann sich den neuen Vorgaben anpassen was dazu führt, dass zahlreiche Unternehmen in eine ungewisse Zukunft blicken, Mitarbeiter in Kurzarbeit schicken und alle Maßnahmen zur Sicherung ihrer Liquidität ergreifen müssen. Dies alles um den Fortbestand des Unternehmens und den Erhalt der Arbeitsplätze zu gewährleisten. Hierbei kann ein Zusammenschluss mit anderen Unternehmen durch eine Fusion oder die Unterstützung durch die Etablierung einer frühzeitigen Unternehmensnachfolge die passende Lösung liefern. Sowohl auf finanzieller Ebene als auch im Bereich des fachlichen Know-hows.

Unternehmensbeteiligung und Unternehmensnachfolge in der Krise?

Wie läuft eine Unternehmensvermittlung in der Krise ab? Besteht überhaupt noch eine Nachfrage auf Verkäufer und Käuferseite? Macht ein Verkauf in Krisenzeiten Sinn? Wir haben Antworten für Sie!

Zunächst wird der eigentliche Verkaufsprozess nur gering von der COVID-19 Krise beeinflusst. Auch wenn sich die Wirtschaft gerade in einem Ausnahmezustand befindet, heißt dies nicht, dass sie komplett zum Erliegen kommt. Unternehmen die aufgrund der Krise Umsatzeinbrüche zu verzeichnen haben, verlieren dennoch nicht insgesamt ihre Attraktivität für Käufer.

Auch warnen wir davor, in  der aktuellen Lage übereilte Entscheidungen zu treffen und anstelle einer geregelten Nachfolge die Schließung des Unternehmens vorzunehmen. Gehen Sie zunächst in Gespräche mit potentiellen Nachfolgern bevor Sie Ihr Lebenswerk, in das Sie so viel Zeit und Herzblut gesteckt haben, auflösen. Die Schließung verändert nicht nur Ihr Leben sondern auch das Ihrer Mitarbeiter und Kunden.

Auch in der Corona-Krise ist die axanta selbstverständlich für Sie da und unterstützt Sie tatkräftig bei Ihrer Unternehmensnachfolge oder bei der Suche nach einem passenden Unternehmen.

Doch wie funktioniert eine Unternehmensvermittlung in Zeiten von COVID-19?

Der persönliche Kontakt zu unseren Mandanten ist uns sehr wichtig. Dies gilt auch weiterhin. Wir schränken jedoch das persönliche Zusammenkommen ein. Was in der heutigen Zeit mittels modernster Technik kein Problem darstellt. Es muss auf kein Gespräch, kein Meeting und keine Vertragsunterzeichnung verzichtet werden. Um Verkäufer und Käufer zusammen zu bringen, können Telefonkonferenzen oder Videomeetings gehalten werden. Somit ist die Beratung und der Datenaustausch gewährleistet – wir können gemeinsam Ihre Unternehmensnachfolge sichern.

Doch wie sieht der Käufermarkt aus? Selbstverständlich gibt es weiterhin Käufer, die die nötigen finanziellen Mittel zur Verfügung stellen können. Grundsätzlich können wir sagen, dass die Nachfrage auf Käuferseite aktuell gestiegen ist. Gerade jetzt gibt es Branchen, die extrem schnell wachsen und durch den Zukauf eines Unternehmens weiter profitieren können. Der M&A Markt ist nicht zum Erliegen gekommen.

Wie Sie sehen, ist Ihre Unternehmensvermittlung trotz der aktuell angespannten Situation bei uns in guten Händen. Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zu den Themen Unternehmensverkauf und Unternehmensbeteiligung zur Verfügung. Für Beratungen erreichen Sie uns telefonisch unter 0441 949 88 33 0 oder per E-Mail unter info@axanta.com.

Unternehmensverkauf mit Plan

Erfahrung, ausgezeichnete Marktkontakte und eine hohe Qualifikation sind für eine erfolgreiche Unternehmensvermittlung wichtig. Genauso wichtig ist eine strukturierte Vorgehensweise, an der sich alle Beteiligten orientieren können. Deshalb hat die axanta einen Plan für den Unternehmensverkauf entwickelt, der die Chancen auf eine erfolgreiche Übergabe deutlich erhöht.

Unternehmensbeteiligungen haben viele Vorteile

Als Kapitalgeber von der Realwirtschaft profitieren und als Kapitalnehmer flexibel und unabhängig von Banken sein.

Als Kapitalgeber profitieren

Viele Unternehmer gehen heute bei der Finanzierung ihrer Expansion statt zur Bank eher den Weg über eine Unternehmensbeteiligung. Profitieren Sie von der Beteiligung am Eigenkapital eines Realunternehmens, anfassbare Sachwerte verschaffen Ihnen beste Chancen auf solide Erträge Ihrer Geldanlage. Sichern Sie sich Anteile an Unternehmen, die nachhaltig und wertorientiert arbeiten.

Als Kapitalnehmer profitieren

Als Kapitalnehmer profitieren Sie von einer flexiblen und unabhängigen Finanzierung. Die axanta vermittelt die Möglichkeit, Ihre Pläne schnell und unkompliziert zu verwirklichen. Interessiert?
Dann lassen Sie unsere Experten mögliche Anleger von Ihrem Unternehmen überzeugen!

Aktive und passive Beteiligungen

Die axanta bietet exzellente Leistungen bei der Vermittlung von aktiven und stillen Unternehmensbeteiligungen. Nach einer eingehenden Prüfung werden Sie mit den potenziellen Beteiligungsgesellschaften zusammengeführt. Bei den anschließenden Verhandlungen klärt sich dann schnell, ob eher eine aktive oder passive Beteiligung richtig ist. Die aktive Beteiligung bietet den unschätzbaren Vorteil auch im operativen Geschäft Unterstützung zu erhalten.